Latest news

24. August 2020LET ROBOTS DO THE WORK FOR YOU

LET ROBOTS DO THE WORK FOR YOU

Wie Automatisierung Arbeitsprozesse verschlanken, Produktivität erhöhen, Qualitäten steigen und somit die gesamte wirtschaftliche Leistung steigen kann. Zusätzlich können Roboter und relevante Automatisierungslösungen aktuelle und zukünftige Risiken minimieren.

Der Einsatz von Robotern sowie die Automatisierung und Digitalisierung von Arbeitsprozessen sind bewährte Instrumente, um Unternehmen in die Lage zu versetzen, effektiver produzieren, Arbeitskosten minimieren und Erträge optimieren zu können. Unter den aktuellen Bedingungen stellt sich mehr denn je die Frage, ob die Pandemie die Einführung von Robotern und Automaten in industriellen Prozessen weiter beschleunigen wird. Darüber ist eine intensive Diskussion entbrannt.

Fehlende Shopping-Laune trifft Schuhindustrie

Im ersten Halbjahr 2020 brachen Lieferketten zusammen, Produktionen wurden zurückgefahren, Einzelhandelsgeschäfte geschlossen. Zudem veränderte sich das Kaufverhalten der Konsumenten signifikant: Die Shopping-Laune war verflogen. Besonders betroffen war die globale Schuhindustrie. Weil die Nachfrage nach neuen Schuhen zusammenbrach, war die Produktion der Schuhindustrie stark eingeschränkt.

Die beste Produktionsstrategie wird sich auch in Krisenzeiten bewähren. Trotz gesteigerter Automatisierung in der Produktion kann die menschliche Arbeitskraft nicht völlig ersetzt werden. Jede globale Krise zeigt, dass sich Produzenten in allen Ländern und Branchen darüber Gedanken machen sollten, wie ihr Risikomanagement aussehen muss, um auch in schwierigen Zeiten handlungsfähig zu bleiben.

Automatisierung und Digitalisierung, der Einsatz von Robotern und moderner Software sowie der Informationsaustausch auf einem hohen Niveau können Unternehmen dabei helfen, Risiken zu managen, Abstandsregelungen einzuhalten und dennoch effektiv zu produzieren.

Aufgrund von ersten Rückmeldungen aus dem Markt können wir heute sagen, dass viele hochautomatisierte Produktionslinien inzwischen wieder nahezu normal arbeiten und weniger anfällig für Krisen sind. Ein weiterer wesentlicher Faktor, der für die Automatisierung spricht, ist die verringerte Zeitspanne bis zur Wiederinbetriebnahme der Produktion. Sie gestaltet sich bei hochautomatisierten Linien wesentlich kürzer als bei Produktionseinheiten mit einer großen Zahl manueller Tätigkeiten. So kann die Automatisierung den Einfluss von Pandemien wesentlich verringern.

Noch sind viele Industriebranchen und Betriebe mit dem Wiederanfahren ihrer Produktion beschäftigt. Aber künftige Investitionen werden sicher im Fokus haben, Produktionslinien inklusive der Transport- und Lieferketten gegen mögliche Krisen zu schützen. Natürlich sind der Aufbau und die Integration von Automatisierungslösungen zunächst einmal mit höheren Investitionsvolumina als traditionelle Lösungen verknüpft; doch wenn automatisierte Produktionen einmal laufen, sind sie typischerweise kosteneffizienter als stark manuell ausgerichtete Tätigkeiten.

Let robots do the job for you

Vorteile der Automatisierung

Die Kostenvorteile werden zudem noch durch eine verbesserte Risikowahrnehmung verstärkt. Neben der Kostenreduzierung als Grund, Automatisierung und Roboter einzusetzen, gibt es noch mehr Vorteile. So führt der Einsatz von Industrierobotern zu einer konstant hohen und insgesamt besseren Qualität des Endprodukts. Die Produktionsrate steigt. Zudem verringert der Einsatz von Robotern die Abhängigkeit von menschlicher Arbeitskraft. Und: Roboter befreien oder entlasten Mitarbeiter von gefährlichen, stressigen und anstrengenden Tätigkeiten bzw. Arbeitsplätzen. Die Arbeitssicherheit steigt, der Verbrauch an Material und die Ausschussrate werden verringert. Die schlanke und saubere Produktion in einer zukunftsorientierten Fabrik werden Realität.

amir c NB

Setzen Sie auf DESMA-Knowhow

Ein erfahrenes und engagiertes DESMA-Team, bestehend aus Ingenieuren, Projektmanagern und Entwicklern, kann Betriebe dabei unterstützen, mit Automatisierungslösungen ihre Prozesse vom Design über die Produktion und Instandhaltung bis hin zur Auslieferung zu verbessern.

DESMA möchte der Schuhindustrie Wege aufzeigen, sich auf die Post-Corona-Zeit vorzubereiten und einen erfolgreichen Weg in die „neue Normalität“ zu gehen. Gleichgültig, ob diese „Katastrophen-Notfall-Analyse“ Anstöße gibt zur Einführung neuer automatisierter Produktionsverfahren oder zur Verlagerung von Produktionen, DESMA steht den Betrieben unterstützend zur Seite.  Mit langjähriger Erfahrung, wertvollem Knowhow und hohem Engagement!

DESMA-Ingenieure helfen Ihnen, neue Konzepte und Ideen in Werte umzuwandeln. Sie prüfen und bewerten Machbarkeit und Durchführbarkeit von automatisierten Produktionsschritten sowie deren Auswirkungen auf die Qualität, checken die Wiederholbarkeit der Systeme und identifizieren mögliche Limits und/oder Vorbedingungen, um Automatisierungstools zu implementieren. Darüber hinaus stehen sie Ihnen auch bei der Bewertung von Ideen und Automatisierungsplänen in technischer und kaufmännischer Hinsicht zur Seite, um eine erste Stufe der Automatisierung zu realisieren.

Was auch immer Ihr Ansatz ist, welches Modell und welche ingenieurwissenschaftliche Methode Sie auch verfolgen, das DESMA-Team steht Ihnen zur Seite und hilft Ihnen weiter!

zurück
sole